Kinder-Invaliditätsversicherung

A B C D E F G H K L M O P R S T V W Y Z

Die Kindheit ist ein schöner, aber auch gefährlicher Abschnitt des Lebens. Wenn Kinder verunfallen oder schwer erkranken, ist das nicht nur eine seelische Belastung für alle Beteiligten, auch die finanziellen Auswirkungen können immens sein. Eine Kinder-Invaliditätsversicherung federt diese Belastung ab.

Eine gute Kinder-Invaliditätsversicherung gibt es schon ab rund 350 Euro im Jahr. Sollte es durch einen Unfall oder eine Krankheit zu einer schweren Behinderung eines Kindes kommen, zahlt die Versicherung eine monatliche Rente und/oder einen Einmalbetrag aus. Diese Konditionen werden bei Abschluss der Versicherung festgelegt. Notwendige Förderungen und Therapien, aber auch ein eventueller Verdienstausfall eines Elternteils können durch die Kinder Invaliditätsversicherung aufgefangen werden.

Das Versorgungsamt muss die Behinderung feststellen. Die Versicherung tritt ein, wenn das versicherte Kind zu mindestens 50 Prozent behindert ist. Ob die Behinderung durch einen Unfall oder eine Krankheit verursacht wurde, ist dabei unerheblich. Wer sich für eine Kinder Invaliditätsversicherung interessiert, sollte die Angebote gut vergleichen. Sie unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Gesundheitsfragen, auch das Eintrittsalter und die Auszahlung-Modalitäten variieren. Teilweise ist nur eine lebenslange Rente vorgesehen, manchmal kombiniert mit einer kleineren Kapitalleistung, die etwa für nötige Umbauten an Haus oder Wohnung, oder die Anschaffung eines Rollstuhles eingesetzt werden kann. Wer auf Nummer sicher gehen will, wählt einen Anbieter, der schon kleinste Kinder versichert, etwa ab der 6. Lebenswoche nach den ersten drei Vorsorgeuntersuchungen. Zeigen sich hier noch keine Auffälligkeiten oder Einschränkungen, ist eine Versicherung problemlos möglich.

Auch eine eventuelle Rückzahlung, der im Versicherungsfall ausgezahlten Leistungen, sollte in den Versicherungsbedingungen ausgeschlossen sein. So kann es etwa nach einer Krebstherapie durchaus zu einer gesundheitlichen Verbesserung kommen, so dass der Grad der Behinderung zurückgeht. Eine Kinder-Invaliditätsversicherung ist nicht das Gleiche wie eine Unfallversicherung für Kinder. Diese bietet einen weniger ausreichenden Schutz, eine Kinder-Invaliditätsversicherung ist also zu bevorzugen. Ein Vergleich der Angebote lohnt in jedem Fall.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen