Sterbehilfe

A B C D E F G H K L M O P R S T V W Y Z

Die richtigen (wichtigen) Versicherungen vergleichen, bündeln und rabattieren

 

Tipps sind ganz allgemein nützliche Hinweise oder wertvolle, gutgemeinte Ratschläge. Die sind für Versicherungen besonders hilfreich. Zum einen geht es darum, ganz bedarfsgerecht und individuell die richtige Versicherung auszuwählen, zum anderen sollte eine Unter- wie auch Überversicherung vermieden werden. Mit guten Versicherungstipps werden Doppelversicherungen überflüssig; und auch beim Versicherungsbeitrag sind erfahrungsgemäß spürbare Einsparungen möglich.

 

Die passende Versicherung abschließen

 

Eine Pflichtversicherung ist eine Versicherung, deren Abschluss gesetzlich vorgegeben wird. Dies ist in vielen Ländern zum Beispiel bei Kfz-Haftpflicht-, Berufshaftpflicht- und vor allem bei der Sozialversicherung der Fall. Es wird unterschieden zwischen meist staatlichen Versicherungssystemen mit gesetzlicher Zwangsmitgliedschaft, vor allem bei der Sozialversicherungspflicht, sowie der Pflicht zum Abschluss privater Versicherungen. In Deutschland wird dies vor allem bei den Versicherungen gewählt, die dem Schutz Dritter dienen, wie dies bei Kfz-Haftpflicht-, der Berufshaftpflicht- und der Jagdhaftpflichtversicherung der Fall ist. Dieser Schutz wird aber bei der gesetzlichen Versicherung gegen Arbeitsunfälle auch im Wege der staatlichen Zwangsmitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft hergestellt. Alle anderen sind freiwillige Versicherungen. Der Bürger kann darüber entscheiden, ob und in welcher jeweiligen Höhe er sie abschließt. Als ein Muss gilt für jeden die private Haftpflichtversicherung. Sie schützt vor Schadensersatzansprüchen Dritter, denen schuldhaft oder fahrlässig ein Schaden zugefügt wird. Das eigene Vermögen wird durch eine Wohngebäude- sowie durch die Hausratversicherung geschützt. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ebenso notwendig wie eine private Unfallversicherung. Beide Versicherungen sorgen für finanzielle Sicherheit, wenn die Gesundheit sowie die berufliche Leistungsfähigkeit durch Unfall oder Krankheit beeinträchtigt werden.

Für weitere Versicherungen wie die Rechtsschutz- und die Kfz-Kaskoversicherung, die Lebens- oder die Sterbegeldversicherung sowie für die private Zusatzversicherung bei Krankheit und Pflege ist die finanzielle Situation des Betroffenen mitentscheidend.

 

Beitrag sparen durch Versicherungsbündelung

 

Der Versicherungsnehmer sollte darauf bedacht sein, möglichst viele, bestenfalls alle Versicherungen bei einem einzigen Versicherer abzuschließen. Diese Bündelung erspart dem Versicherer erheblichen Personal- und Verwaltungsaufwand. Die damit verbundene Kostenersparnis wird teilweise an den Versicherten weitergeben. Er bekommt einen „Bündelrabatt“ im ein- oder auch zweistelligen Prozentbereich (i.d.R. ab dem dritten Vertrag) auf den Beitrag angerechnet. Der wird unterm Strich deutlich günstiger. Wichtig ist aber vor allem das Bedingungswerk, denn nicht alle Versicherer bieten spartenübergreifend Topleistungen.

 

Sterbegeldversicherung ist Hartz IV-sicher

 

So mancher älterer Bürger hat vielleicht auch schon einmal über eine Sterbegeldversicherung nachgedacht. Sie wird beim Ableben fällig und dient zur Finanzierung der Bestattungskosten. Bis zu einer Höhe von etwa 4.000 EUR ist sie, wie es genannt wird, Hartz IV-sicher. Der Empfänger von ALG II, aber auch der Empfänger von Sozialhilfe kann die Sterbegeldversicherung weiterführen. Sie gilt als Schonvermögen und braucht nicht aufgelöst zu werden. Die Beiträge werden in angemessener Höhe vom Jobcenter weiterbezahlt. Auf der anderen Seite wird die Versicherungszahlung nicht als Vermögen gewertet. Der Empfänger von Transferleistungen kann sie ohne jede Leistungskürzung behalten, um eine angemessene Bestattung des Versicherten zu bezahlen.

 

Versicherung vergleichen und aktualisieren

 

Einer der Versicherungstipps lautet immer wieder, für jede Versicherung in regelmäßigen Abständen das Preis-Leistungs-Verhältnis zu prüfen und zu vergleichen. Das muss nicht immer zu einem Versicherungswechsel führen. Zunächst sollte der aktuelle Versicherer darauf angesprochen werden, die bestehende Versicherung durch eine Anpassung zu verbessern. Das geschieht deswegen sehr oft, weil der Versicherer nur ungern einen langjährigen Bestandskunden verliert und zum anderen verändern sich Risiken auch zugunsten des Kunden, weil weniger Schadensfälle eintreten. Andererseits sollte jede Beitragserhöhung der Anlass für einen Versicherungsvergleich sein. Wenn damit keine Leistungsverbesserung verbunden ist, dann besteht ein außerordentliches Sonderkündigungsrecht.

Je mehr Versicherungen bei einem einzigen Versicherer gebündelt sind, umso intensiver und auch erfolgreicher kann darüber verhandelt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen