Valorenversicherung

A B C D E F G H K L M O P R S T V W Y Z

Bei der Valorenversicherung handelt es sich um eine spezielle Transportversicherung für Wertsachen. Der Handel und Transport von Wertgegenständen kann ein hohes finanzielles Risiko bergen, sodass der Abschluss Valorenversicherung eine gute Absicherung darstellt. Sie ist für Händler, Juweliere, Produzenten von Valoren, Geldinstitute und auch andere Unternehmen, welche regelmäßig kostbare Güter wie Edelmetalle, Schmuck, Münzen oder Wertpapiere auf Reisen schicken, von großer Relevanz und teilweise absolut notwendig. Wertsachen können in unterschiedliche Kategorien unterteilt werden. So gibt es gewerbliche oder Bankvaloren wie Bargeld, Reise- und Barschecks, geldwerte Papiere und Aktien oder Edelmetalle wie Silber, Gold oder Platin. Bei Edelsteinen, Juwelen, Perlen, Schmuck und Uhren sowie Pelzen handelt es sich um Bijouterievolaren. Nicht zu vergessen sind Kunstgegenstände wie Gemälde, Exponate und Skulpturen sowie Frachtbriefe und Fahrkarten oder auch Dokumente. Mithilfe einer Valorenversicherung können diese Objekte gegen Beschädigung, Verlust und Zerstörung versichert werden. Sofern notwendige Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden, umfasst in Abhängigkeit vom gewählten Anbieter und dem vereinbarten Tarif der Versicherungsschutz dabei verschiedene Versicherungsorte. Den individuellen Gegebenheiten entsprechend können dies eigene und fremde Unternehmensräume, amtliche Aufbewahrungsstellen, Geschäftsreisen, Beförderung durch beauftragte Transportunternehmen sowie Schaukästen oder Vitrinen bei Ausstellungen und Messen sein. Viele Anbieter von Valorenversicherungen überzeugen mit diversen Zusatzangeboten, sodass sich der Versicherungswillige nach dem Baukastenprinzip das für ihn passende Paket zusammenstellen kann. Zur Auswahl stehen dabei häufig spezielle Bijouterievalorenversicherungen für Schmuck, Bankvalorenversicherungen für Aktien sowie Rezeptversicherungen für Medikamentenrezepte. Bei Versicherungsabschluss sollte man vor allem darauf achten, dass eine Unterversicherung vermieden wird. Dafür sollte die Versicherungssumme unbedingt den tatsächlichen Umständen entsprechen. Da viele Wertgegenstände auf geringem Raum auch das Diebstahlrisiko enorm erhöhen, hat der Versicherungsnehmer dafür Sorge zu tragen, dass die relevanten Wertgegenstände gut gesichert transportiert und gelagert werden. Bestehen erhöhte Gefahren, so muss dies dem Versicherer im Vorfeld mitgeteilt werden. Gewöhnlich regelt der Vertrag umfassend alle Versand- und Verpackungsbestimmungen und legt zudem häufig auch Höchstauflagen wie beispielsweise ein erlaubtes Maximum je Sendung oder Tag fest. Im Schadensfall werden zerstörte oder verlorene Wertsachen zum Wiederbeschaffungswert ersetzt bzw. die Kosten für eine Instandsetzung übernommen. Bei Verlust ist jedoch oft eine Selbstbeteiligung vorgesehen. Im Fall, dass der Wert der versicherten Güter aufgrund ihrer Abnutzung oder ihres Alters unterhalb von 50 Prozent des Wiederbeschaffungswertes liegt, so orientiert sich der Versicherungswert meist lediglich am Zeitwert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen